Geldanlagen

Die seit Jahren andauernde Niedrigzinsperiode hat für viele scheinbar besser verzinsliche Geldanlageangebote gesorgt, bei denen die Sicherheit der Einlage nicht oder nicht vollständig gewährleitet ist oder die versprochene Verzinsung nicht gewährt wird. Zu prüfen ist, ob die jeweilige Bank einem Einlagensicherungssystem angehört und bis zu welcher Höhe welche Art von Einlagen gesichert sind.

In allen Fällen erhöhter Zinsangebote ist es dringend geboten, den Grund für die außergewöhnliche Zinshöhe unzweifelhaft festzustellen. Es kann sich um ein Werbeangebot handeln, das nur kurze Zeit und nur für bestimmte Beträge gilt oder bei dem die Inanspruchnahme einer anderen, eventuell sehr teuren Dienstleistung des jeweiligen Anbieters zur Bedingung gemacht wird.

Geldanlagen über Geldmarktfonds, Geldmarktpapiere usw. unterliegen in aller Regel nicht der Einlagensicherung. Geldanlagen in fremder Währung sind von der kaum prognostizierbaren Wertentwicklung der entsprechenden Währung abhängig.

Hinweis: Die Kurzbeurteilungen von Anlageformen unter „Themen“ richten sich durchgehend an Anleger mit geringer Anlageerfahrung. Soweit Fachdetails genannt werden, wurde nicht auf Vollständigkeit in Bezug auf die jeweilige Anlageform geachtet. Bewertungen sind Meinungsäußerungen der Deutsche Finanz Recherche GmbH.