​​​​Wir über uns

Was wir tun


Unser Angebot ist die Analyse, Recherche und darüber hinaus ergänzende Dienstleistungen im Finanzbereich. Unsere Auftraggeber sind vor allem Berater zu Rechts-, Steuer- und Vermögensfragen, aber auch private Auftraggeber.


Im Rahmen erteilter Rechercheaufträge unterstützen wir unsere Auftraggeber mit Fachargumenten bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche gegenüber Anbietern von Finanzdienstleistungen


Wie wir arbeiten

  • Der erste Kontakt zu Ihnen erfolgt meist bei einer ersten für Sie kostenfreien Durchsicht Ihrer Unterlagen. Danach erhalten Sie eine schriftliche Kurzstellungnahme mit einer eindeutigen Handlungsempfehlung.
  • Falls wir eine bestimmte Rechercherichtung als aussichtsreich erkannt haben, unterbreiten wir Ihnen gleichzeitig ein Angebot mit einer eindeutigen Honorarlösung. Erst nach Ihrer Unterschrift unter den entsprechenden Recherchevertrag wird Honorar fällig.
  • Unsere Recherche beginnt mit der Übergabe Ihrer Unterlagen und einer intensiven Befragung über die Details des Falls.
  • Das Ergebnis unserer Recherche wird Ihnen schriftlich übermittelt, wiederum ergänzt um eine Handlungsempfehlung wie z.B. der Empfehlung zu einer Schadenersatzklage. Dabei arbeiten wir gerne mit einem Anwalt Ihrer Wahl zusammen oder empfehlen Ihnen einen unserer erfahrenen anwaltlichen Kooperationspartner.
  • Im Falle einer Schadenersatzklage unterbreiten wir dem von Ihnen mandatierten Rechtsanwalt Vorschläge mit Fachinhalten zur Gestaltung der Schriftsätze und halten Kontakt zu Ihnen. In der Zusammenarbeit mit dem Rechtsanwalt bringen wir unsere Fachkompetenz ein und erhöhen dadurch Ihre Chancen.

Wichtig: Wir beraten Sie nicht zu:

  • Steuerfragen
    Das ist in Deutschland das ausschließliche Recht der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.
  • Rechtsfragen
    Das ist in Deutschland das ausschließliche Recht der Rechtsanwälte
  • Geldanlage
    Wir bieten weder Anlageberatung noch Anlagevermittlung. Dadurch bleiben wir objektiv und unabhängig, eine wesentliche Voraussetzung zur seriösen Ausübung unserer Tätigkeit und zur erfolgreichen Bearbeitung Ihres Falles.

Wie wir aufgestellt sind

  • Wir bündeln in unserem Unternehmen Fachkompetenz zu allen Finanzfragen.
  • Wir arbeiten vollständig unabhängig von Anbietern von Finanzdienstleistungen wie Banken, Versicherungen, Finanzvermittlern oder Finanzberatern inklusive der Anbieter im Internet.
  • Um die Unabhängigkeit zu gewährleisten, bieten wir weder Anlageberatung noch Anlagevermittlung, auch keine Beratung zu Versicherungen, Immobilien, Krediten usw. und deren Vermittlung.
  • Alleiniger Gesellschafter unseres Unternehmens ist Herr Helmut Kapferer.
  • Wir kooperieren mit in Finanz-, Bank- und Versicherungsfragen erfahrenen Rechtsanwälten sowie mit Finanzfachleuten.
  • Gründer und Geschäftsführer unseres Unternehmens ist Helmut Kapferer

Unser Rechercheangebot

Das Rechercheangebot der Deutsche Finanz Recherche GmbH, richtet sich an Anleger und Finanzberater.

Unser Angebot deckt dringenden Bedarf von Anlegern ab, die oft die komplexen Beschreibungen ihrer Anlagen nicht vollständig nachvollziehen können. Trotz vielfacher Bemühungen der Anbieter, veranlasst durch immer neue Anlegerschutzgesetze, sind die meisten Beschreibungen von Finanzprodukten für Anleger ganz oder teilweise unverständlich geblieben. Das hat dazu geführt, dass neben den vielen seriösen und kompetenten Finanzberatern eine große Zahl von sog. „Beratern“ tätig geworden ist, die das Unverständnis der Anleger ausnutzen, indem sie ungeeignete dubiose und von Totalverlust bedrohte Finanzanlagen anbieten.

Anleger, die Opfer solcher „Berater“ geworden sind, haben nur dann eine Chance, ihre Einlage oder Teile davon zu retten, wenn eine fachkompetente Aufklärung stattfindet, die weiteren juristischen Schritten zum Erfolg verhilft. Oft führt eine fachliche Aufarbeitung der „Fälle‘“ auch dazu, dass die Gegenseite (Anbieter, „Berater“) Vergleichsangeboten positiv gegenübersteht.

Wir bieten ein breites Spektrum von Recherchedienstleistungen an, das sich in nun bald zehn Jahren aus dem Bedarf unserer Kunden entwickelt hat.

Das wollen unsere Kunden

Erwartung

einen ersten Eindruck bekommen, ob eine bestimmte Anlage oder mehrere Anlagen gefährdet sein könnten (Stufe 1)
einzelne Anlagen in Ihrem Vermögensmix daraufhin überprüfen lassen, ob diese aktuell zum Beispiel durch Probleme des jeweiligen Anbieters, gefährdet sind (Stufen 1 und 4).
ob sich in Ihrem Vermögensmix gefährdete Anlagen befinden (Stufen 1, 2 und 4).
wir Ihren Fall vollständig und ergebnisoffen recherchieren (Stufen 1, 2 und 3)
welche Chancen bestehen, die Investition in eine bereits als gefährdet erkannte Anlage zu retten (Stufen 2 oder 3).
ob sie einem bestimmten Anbieter und/oder Berater vertrauen können (Stufe 4).
Ihrer Anlage negative Informationen vorliegen und/oder ob diese Anlage zu (Stufe 2) Ihrem Anlageziel passt.
wir die von ihnen beabsichtige Zivilklage in Zusammenarbeit mit dem mandatierten Rechtsanwalt fachlich begleiten (Stufe 4).
wir Sie bei der Verwaltung ihrer Unternehmensbeteiligungen unterstützen, indem wir Sie beispielsweise bei anstehenden Stimmabgaben in der Gesellschafterversammlung beraten und/oder Branchennachrichten in Bezug auf ihre Anlagen auswerten (Stufe 4).

Vier Recherchestufen

1.

Stufe 1: kostenfrei – ein erster professioneller Überblick


Mit der kostenfreien Datenbankanalyse können sich unsere Kunden einen ersten Eindruck von der Gefährdungslage einer oder mehrerer Anlagen aus ihrem Vermögensmix verschaffen. Die entsprechenden Informationen beziehen wir aus unserer umfangreichen Datenbank, in der per Februar 2020 sechs Tausend Firmen und Personennamen enthalten sind, die aufgrund von Informationen aus einer in der Datenbank dokumentierten Quelle in der Vergangenheit auffällig geworden sind oder eine Nähe zu als problematisch angesehenen Personen, Firmen oder anderen Finanzprodukten aufweisen. Außerdem enthält unser Sacharchiv zu rund 200 Anlageformen und Produktgestaltungen rund 4000 Dokumente.


Ziel: Diese Recherche soll eine Grundlage für die Entscheidung des jeweiligen Anlegers liefern, ob weitere Recherchen erforderlich sind, und, nicht zuletzt, ob er honorarpflichtige Recherchen in Auftrag geben soll.


Wichtig: Diese kostenfreie Datenbankanalyse verpflichtet den jeweiligen Anleger zu keinen weiteren Beauftragungen. Wir benötigen den Namen des jeweiligen Anlegers in dieser Recherchestufe nicht, jedoch genaue Angaben zu dem jeweiligen Fall. Es genügt eine Kontaktadresse. Die Recherche kann natürlich im Falle der Anonymität des Anlegers keine Ergebnisse mit Bezug auf dessen persönliche Verhältnisse ergeben.

2.

Stufe 2: genaueres zu einem günstigen Pauschalpreis


Mit der Kurzanalyse, die zum Preis von pauschal 150 € zzgl. der ges. MWSt. angeboten wird, werden Erkenntnisse aus der kostenfreien Datenbankanalyse verifiziert. Der Anleger erfährt, welche Gefährdungen seines Vermögens bestehen könnten und warum diese bestehen. In dieser Recherchestufe erhält er einen Überblick über seine Gefährdungslage.  Angaben des Anlegers zu den Kontakten in Zusammenhang mit der Anlage werden mit den vorhandenen Informationen abgeglichen. Die in der Stufe 1 angefallenen Informationen werden mit Angaben des Anlegers zu den Abläufen, Kontakten und Werbeaussagen abgeglichen. Die wichtige Verjährungsfrage und auffällige Aspekte wie zum Beispiel aktuelle Entwicklungen werden angesprochen.


Ziel: Der Anleger soll einen Eindruck davon vermittelt bekommen, inwieweit sein individueller Fall mit den in der
Stufe 1 zutage geförderten Informationen in Einklang steht. Außerdem erhält er einen ersten Eindruck von den Chancen und Risiken einer tiefergehenden Recherche der Stufe 3.


Wichtig: Auch eine Recherche nach der Recherchestufe 2 verpflichtet den Auftraggeber/Anleger zu keinen weiteren Rechercheaufträgen.
3.

Stufe 3: Einen ausführlichen Recherchebericht schon ab 450 € 


Einen ausführlichen Recherchebericht bieten wir z.B. bei nur einem Finanzprodukt und übersichtlichen Rahmenbedingungen (z.B. einer geordneten und vollständigen Dokumentation der Anlegerunterlagen) bereits ab
450 € zzgl. der ges. MWSt. an. Das Rechercheergebnis enthält eine eindeutige Empfehlung zum weiteren Vorgehen. Der Recherchebericht ist natürlich ergebnisoffen. Er kann als Grundlage für die Vorbereitung einer Klage und/oder einer Strafanzeige dienen. Er kann jedoch auch zeigen, dass ein eventuell gehegter Verdacht gegenstandslos ist. Alle Aussagen im Recherchebericht werden mit geeigneten Dokumenten belegt.


Ziel: Der ausführliche Recherchebericht ist darauf angelegt, dem Anleger endgültige Gewissheit darüber zu verschaffen, wie die Risiken seines Anlageprodukts einzuschätzen sind, ob diese seinen Anlagezielen entsprechen und ob er über die Risiken und Chancen seiner Anlage informiert wurde. Weiterhin sind im Recherchebericht alle erkennbaren Zusammenhänge der auf der Kontrahentenseite bestehenden Netzverbindungen dokumentiert. Im negativen Fall sorgt der Recherchebericht dafür, dass die Klage durch einen vom Anleger mandatierten Anwalt bei Bedarf kurzfristig (also innerhalb der kurzen Verjährungsfristen) und fachlich fundiert erhoben werden kann.


Wichtig: Die Bedingungen einer Recherche nach der Recherchestufe 3 werden in aller Regel individuell vereinbart. Das ergibt sich daraus, dass erfahrungsgemäß auch bei identischen Kontrahenten aufgrund der individuellen Gegebenheiten von Anleger zu Anleger unterschiedliche Herangehensweisen sinnvoll sind.
4.

Stufe 4: Servicedienstleistungen, die beim Anleger Katastrophen verhindern können


In dieser Stufe bieten wir Servicedienstleistungen an. Einige unserer Kunden, die in eine oder mehrere Beteiligungsanlagen investiert haben, haben uns beauftragt, sie bei der mindestens jährlichen Stimmabgabe im Rahmen der Gesellschafterversammlung zu beraten. Diesen Service bieten wir ab einer Jahrespauschale von
20 € zzgl. der ges. MWSt. an. Der Anleger will so sicherstellen, dass die ihm zugehenden meist umfangreichen und komplexen Unterlagen der Beteiligungsgesellschaft professionell gewertet werden.


Wir bieten aber auch Bewertungen von Anlegern unterbreiteten Anlageangeboten. Bei dieser Dienstleistung kommt zuallererst unsere Datenbank (aktuell mehr als 6000 Firmen und Privatpersonen und mehr als 3000 Dokumente) und unser Sacharchiv mit rund 200 Anlageformen und Produktgestaltungen, die mit rund 4000 Dokumenten unterlegt sind, zum Einsatz. Je nach Vereinbarung können individuelle Fragestellungen mitbehandelt werden. Insbesondere bei Beteiligungsverträgen aber auch in vielen anderen Fällen ist die Unterschrift unter den Anlagevertrag sehr weitgehend bindend. Es können sogar Einzahlungsverpflichtungen entstehen, die sogar bei Insolvenz des Beteiligungsunternehmens vom Insolvenzverwalter wahrgenommen werden können. Das Anlegerrisiko kann in solchen Fällen weit höher sein, als die getätigte Anlage. Vor diesem Hintergrund ist dieses Angebot für den Anleger besonders wertvoll. Insbesondere bei Anlagen am Grauen Kapitalmarkt ergeben sich komplexe Fragestellungen, die nur bei permanenter Beobachtung der Marktentwicklung wirklich gewertet werden können. Insbesondere bei Beteiligungsverträgen sind.


Weitere Servicedienstleistungen sind zum Beispiel:

  • Beurteilung von Anlagen innerhalb eines Vermögensmix.
  • Statements zu Anbieterfirmen oder Beratern und Vermittlern
  • Fachliche Begleitung bei einer Zivilklage z. B. auf Schadenersatz

Diskretion

In allen anderen Recherchestufen ist es dringend erforderlich, dass uns der Name des tatsächlichen Anlegers genannt wird. Das ist auch im Interesse unserer Kunden, weil ohne Kenntnis der Anlageziele und der Lebensumstände des Anlegers zustande gekommene Rechercheergebnisse wenig Aussagekraft haben. Das hängt u. a. damit zusammen, dass wir z. B. nur dann Handlungsempfehlungen aussprechen können, wenn wir beurteilen können, ob eine Anlage den Anlagezielen und persönlichen Verhältnissen des Anlegers entspricht.

Recherche – Wie läuft das ab?


Anfrage für die Recherchestufe 1: ein Anleger fragt per Telefon oder E-Mail an. Er nennt uns die Bezeichnung des Anlageprodukts, den Namen der Anbieterfirma und den Namen des Vermittlers.

Wir antworten per Telefon oder Mail mit dem Ergebnis der Recherche zum Produkt, dem Anbieter und dem Vermittler aus unserer Datenbank (Recherchestufe ).
Taucht die angefragte Firma, eine Person oder die Anlageform in unserer Datenbank auf, oder gibt es andere Erkenntnisse, die weitere Recherchen sinnvoll erscheinen lassen, raten wir eine Recherche nach der Recherchestufe 2 in Auftrag zu geben. Falls der Anleger auf eine Recherche nach Recherchestufe 2 wünscht, übersenden wir ihm einen Recherchevertrag. Nach Eingang des unterschriebenen Vertrags und des Pauschalhonorars erfolgt die weitergehende Recherche nach Recherchestufe 2).
Die Recherche beginnt mit einem kurzen Telefongespräch mit dem Anleger, in dem wir einige Details, die für die Recherche wichtig sind, abfragen. Wir erbitten vom Anleger eine Kopie des Vertrags, den er abgeschlossen hat. Das ist wichtig wegen der Bestimmung des Zeitablaufs der Verjährungsfrist und damit der Eilbedürftigkeit der Recherche. Danach erfolgt die Recherche. Das Ergebnis erhält der Anleger i. d. R. innerhalb von fünf Arbeitstagen. Möglich ist jedoch auch, dass sich im Rechercheverlauf Rückfragen beim Anleger als notwendig erweisen. Das kann die Zeitspanne bis zur Zusendung des Rechercheergebnisses (bevorzugt per E-Mail) verlängern.
Mit dem Rechercheergebnis erhält der Anleger eine Empfehlung zur weiteren Vorgehensweise. Falls wir weitere Recherchen empfehlen, erhält der Anleger auf seinen individuellen Fall gemünzte Hinweise zu den Bedingungen einer ausführlichen Recherche (Recherchestufe 3).
Falls sich der Anleger unserem Vorschlag anschließt, erhält er einen vom DFR bereits gezeichneten Recherchevertrag, mit der Bitte, diesen unterzeichnet zurückzusenden. Sobald dieser zusammen mit dem vereinbarten Honorar bei uns eintrifft, beginnt die Recherche. Zunächst wird es zu einem längeren Telefongespräch kommen, in dem wir weitere Details zum Ablauf, zu seiner persönlichen Situation und zu den in Zusammenhang mit dem Anlagefall stattgefundenen Kontakten erfragen.  Danach erst sind Aussagen zur Recherchedauer möglich.  Während der Recherche, werden immer wieder Nachfragen beim Anleger notwendig sein.
Mit dem Rechercheergebnis erhält der Anleger Empfehlungen zur weiteren Vorgehensweise, Empfehlungen zu seinem Verhalten gegenüber der Anbieter- und der Vermittlerfirma (dem Vermittler).
__CONFIG_group_edit__{"jvdr19kv":{"name":"Name","singular":"-- Text %s"},"jvdr1ekm":{"name":"Profession","singular":"-- Text %s"},"jvdr1l7r":{"name":"All Image(s)","singular":"-- Image %s"},"jvdr1pkv":{"name":"All Divider(s)","singular":"-- Divider %s"},"jvdr1thr":{"name":"Text Column","singular":"-- Column %s"},"jvdr23fr":{"name":"Image column","singular":"-- Column %s"},"jvdr29zj":{"name":"Text and Image column","singular":"-- Columns %s"},"jvdr2j5p":{"name":"Description","singular":"-- Text %s"},"jvdr2pwl":{"name":"Team Member box","singular":"-- Content Box %s"},"jvdr31th":{"name":"All Column(s)","singular":"-- Column %s"},"jvdr34kd":{"name":"Main Columns","singular":"-- Columns %s"}}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{"99953":"Occupation"},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__

Über uns

Helmut Kapferer

Gründer und Geschäftsführer


Betriebswirt, Bankkaufmann, Finanzjournalist, Fondsmanager
  • Buchautor: „An Investmentfonds verdienen“ (zusammen mit Peter Fehrenbach); „Die Jagd nach Ihrem Geld“; Autor einer Reihe von Fachbeiträgen in Zeitschriften
  • Reporter der Zeitschrift „DM“ (heute „Euro“)
  • Bankkarriere bei einer deutschen Geschäftsbank
  • als Fachjournalist verantwortlicher Redakteur im Haufe Verlag, Freiburg, für eine Reihe von Loseblattwerken, einen Börsenbrief sowie Lektor und Produktmanager einer Buchreihe zum Thema Geldanlage
  • Chefredakteur in der Bertelsmann Gruppe für einen bekannten und kritischen Informationsbrief zum Thema Geldanlage bzw. zu Entwicklungen in der Finanzbranche verbunden mit hoher TV-Präsenz; Autor und Lektor einer Fachbroschürenreihe zum Thema Lebensversicherungen
  • Geschäftsführer, und Fondsmanager eines von der Finanzaufsicht zertifizierten Anbieters von Vermögensverwaltungslösungen, u. a. vermögensverwaltende Dachfonds, in Frankfurt/Main (Vermögensmanagement EuroSwitch! GmbH.)
  • seit 2011 Geschäftsführender Gesellschafter der Deutsche Finanz Recherche GmbH

Florian Daumann

freier Mitarbeiter und Kapitalanlageexperte


Versicherungskaufmann (IHK), Investmentfachwirt (IHK), Bankbetriebswirt (FS)
  • Versicherungskaufmann seit 2003
  • Vertriebsleiter und Kundenberater bei einem Vermögensverwalter von 2007 bis 2014
  • Investmentfachwirt (IHK) mit Schwerpunkt Portfoliomanagement der Bankakademie Frankfurt (2013)
  • Bankbetriebswirt (FS) bei der Bankakademie Frankfurt (2014)
  • Selbstständiger Finanzanlagenvermittler nach § 34 f ab 2014
  • Unternehmensgründer der PECULIA Solution in 2014
  • Kooperationspartner der Deutschen Finanz Recherche GmbH seit 2011
  • Kapitalanlageexpert für Investmentfonds 
>